Lena Bullinger

Geschäftsführerin Beratungszentrum Enz GmbH

„Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen.“ (Dalai Lama)

Der wichtigste Augenblick ist immer die Gegenwart, nur in diesem Moment können wir leben und handeln. Mit dieser Haltung möchte ich die Menschen, die zu uns kommen, um mit uns zu arbeiten, begleiten und unterstützen.

zum Werdegang

Lena Bullinger

Geschäftsführerin Beratungszentrum Enz GmbH

„Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen.“

Der wichtigste Augenblick ist immer die Gegenwart, nur in diesem Moment können wir leben und handeln. Mit dieser Haltung möchte ich die Menschen, die zu uns kommen, um mit uns zu arbeiten, begleiten und unterstützen.

Werdegang

Berufserfahrung

Über zwölf Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien in verschiedenen Positionen:

  • Stellvertretende Geschäftsbereichsleitung und Bereichsleitung bei der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg, Kinder- und Jugendhilfe
    Ambulante Kinder- und Jugendhilfe bei der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg
  • Selbstständige Tätigkeit in der Kindertagespflege
    Tätigkeit als Erzieherin im Beate Kaltschmid Kindergarten in Oberriexingen

Ausbildung

  • Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit, Evangelische Hochschule Ludwigsburg
  • Berufspraktikum und -abschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin, Beate-Kaltschmid-Kindergarten, Oberriexingen und Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart-Botnang

Fort- und Weiterbildung

  • Psychische Störungen und Problemverhalten im Kontext von Jugendhilfe, Institut für Psychoedukation und Jugendhilfeberatung, Zentrum für Psychiatrie Weinsberg
  • Führungskräfte Entwicklungsprogramm, Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg
  • Systemische Grundlagen, Systemisches Institut Tübingen

Praktische Erfahrungen und Projekte bei der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg

  • Aufbau und Bereichsleitung inklusives Wohnprojekt „Manara“ für Geflüchtete und Studierende
  • Bereichsleitung und Ausbau der Ambulanten Kinder- und Jugendhilfe Standort Ludwigsburg
  • Bereichsleitung und Ausbau der Jugendberatung; Beratungsstelle im Übergang Schule Beruf
  • Projektverantwortung Ehrenamtsprojekte
  • Ambulante Hilfen zur Erziehung (Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, Betreutes Jugendwohnen, Begleiteter Umgang, Gruppenangebote)

Kenntnisse

Systemische Beratungsmethoden – Pädagogik – Bindungs- und Beziehungsarbeit – Traumapädagogische Ansätze – Fallberatung – Konzeptentwicklung – Strategische Planung – Changemanagement – Personal -gewinnung, -führung und -entwicklung – Projektplanung und -leitung – Teamentwicklung –Kooperation – Netzwerkarbeit

Philipp Ziegler

Geschäftsführer Beratungszentrum Enz GmbH

„Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.“ (John F. Kennedy)

Je klarer ich mir als Unternehmer meiner Vision bin, je deutlicher sie formuliert ist und je bewusster uns ist, warum es genau diese Vision und keine andere ist, desto stärker wirkt der motivierende Faktor auf unser Gegenüber.

zum Werdegang

Philipp Ziegler

Geschäftsführer Beratungszentrum Enz GmbH

„Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.“

Je klarer ich mir als Unternehmer meiner Vision bin, je deutlicher sie formuliert ist und je bewusster uns ist, warum es genau diese Vision und keine andere ist, desto stärker wirkt der motivierende Faktor auf unser Gegenüber.

Werdegang

Berufserfahrung

Über 20 Jahre Erfahrung bei öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe in verschiedenen Positionen:

  • Geschäftsbereichsleitung, Stellvertretende Geschäftsbereichsleitung und Bereichsleitung bei der Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg, Kinder- und Jugendhilfe
  • Sachgebietsleitung „Kinder, Jugend und Familie“ Gemeinde Weissach
  • Abteilungsleitung „Jugend“ Stadt Ludwigsburg
  • Teamleitung „Kinder- und Jugendförderung“ Stadt Ludwigsburg
  • Mobile Jugendarbeit Herrenberg#
  • Kreisjugendpflege Abteilung „Jugendarbeit/Jugendschutz“ Landratsamt Enzkreis
  • Jugendsozialarbeit bei Miteinanderleben e.V.

Ausbildung

  • Master of Arts (M.A.), Evangelische Hochschule Ludwigsburg, Fachrichtung „Beratung und Leitung“
  • Bachelor of Arts (B.A.) Diplom-Sozialpädagoge, BA Stuttgart, Fachrichtung Sozialwesen

Fort- und Weiterbildung

  • „Debora“ Führung in Spitzenpositionen der Diakonie, Diakonisches Werk Württemberg
  • Prozessbegleiter „Integriertes Managementverfahren“ für die Städte Lahr und Künzelsau, Statistisches Landesamt und KVJS
  • Multiplikator für Change-Management, Führungsakademie Baden-Württemberg

Praktische Erfahrungen und Projekte

Stiftung Karlshöhe Ludwigsburg, Kinder- und Jugendhilfe:

  • Aufbau des inklusiven Wohnprojekts „Manara“ für Geflüchtete und Studierende
  • Bereichsleitung für das umA-Team
  • Bereichsleitung und Ausbau der Jugendberatung

Gemeinde Weissach:

  • Schulentwicklung, kommunale Schulträgerschaft
  • Kita Bedarfsplanung
  • Leitung und Fachberatung
  • Leitung des Jugendreferats

Stadt Ludwigsburg:

    • Geschäftsführung Stadtjugendring e.V.
    • Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit
    • Vorlagenerstellung und Beratung politischer Gremien

Kenntnisse

Personal -führung, -gewinnung und -entwicklung – konzeptionelle- und strategische Weiterentwicklungen von Geschäftsbereichen und Abteilungen – Verhandlungen mit Kooperationspartner*innen und Kostenträgern – Wildnis- und Erlebnispädagogik – Netzwerkarbeit – Organisationsentwicklung – Projekt -planung und -leitung

Ehrenamtliches Engagement

  • Jäger im Revier Lienzingen-Süd
  • Mitglied im Lions Club, Mühlacker

Kristina Kölle

Therapeutische und pädagogische Fachkraft

„Lasse zu, dass der beste Plan für dich aus deinem Inneren kommt.” (Fritz Pearls)

zum Werdegang

Kristina Kölle

Therapeutische und pädagogische Fachkraft

„Lasse zu, dass der beste Plan für dich aus deinem Inneren kommt.” (Fritz Pearls)

Werdegang

Berufserfahrung

Vielseitige Erfahrungen mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien im pädagogischen und (kunst-)therapeutischen Bereich.

  • 1- Jährige Tätigkeit als Eingliederungshilfe in einer Kindertageseinrichtung
  • 7- Jährige Tätigkeit als Erzieherin und Gruppenleitung in einer Kindertageseinrichtung

 

Vielseitige Praktika im klinisch- therapeutischen Bereich:

  • 2- jährige kunstpädagogische und präventive Arbeit an einer Grundschule
  • 6-monatige Arbeit in einer Klinik für Psychosomatik für Erwachsene und junge Erwachsene
  • 3-monatiges Praktikum in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik

Ausbildung

  • Bachelor of Arts (B.A.) Kunsttherapie, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen
  • Berufspraktika und -abschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin, Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart-Botnang

 

Fort- und Weiterbildung

  • Zusatzqualifikation „Systemische Struktur- und Organisationsaufstellung“
  • Weiterbildung zur Waldorfpädagogin

Kenntnisse und Fähigkeiten

Künstlerische, Systemische und Gestalttherapeutische Methoden zur Konfliktlösung und Beratung – pädagogisches und therapeutisches Knowhow – Elternberatung – gefühlsstarke Kinder – Kinderrechte – Ressourcenorientierung – Empathie – Kreativität – Offenheit – Vielseitigkeit – Flexibilität

Melanie Eger

Psychologin und Familientherapeutin

„Dem Gehenden schiebt sich der Weg unter die Füße.“ (Martin Walser)

zum Werdegang

Melanie Eger

Psychologin und Familientherapeutin

„Dem Gehenden schiebt sich der Weg unter die Füße.“ (Martin Walser)

Werdegang

Berufserfahrung:

  • 6-jährige Tätigkeit in der Einzel-, Paar- und Familienberatung

(Teil der Familienberatung ist die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen)

Ausbildung:

  • Bachelor of Arts (B.Sc.) Psychologie, Heinrich Heine Universität in Düsseldorf

Fort -und Weiterbildung:          

  • Systemische Beratung und Familientherapie, DGSF Institute vft & STIP in München
  • MBSR-Lehrerin (Mindfulness-Based Stress Reduction / Achtsamkeit), Odenwald-Institut

 

Kenntnisse:

Systemische Beratungsmethoden – Kurse zu „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ – Achtsame Kommunikation – Paarberatung – Lebensflussmodell nach Nemetschek – Pädagogik – Gewaltfreie Kommunikation – Bindungs-und bedürfnisorienterte Erziehungsmethoden – Kinder- und Jugendberatung mit „Ich schaff´s“ nach Ben Furman – Empathie – Kreativität

Lisa-Nicole Göbel

Pädagogin, Sozialarbeiterin, Systemische Beraterin

„Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.“ (Alan Kay)

zum Werdegang

Lisa-Nicole Göbel

Pädagogin, Sozialarbeiterin, Systemische Beraterin

„Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.“ (Alan Kay)

Werdegang

Berufserfahrung:

  • 3 -jährige Tätigkeit als Team- und Fallkoordination in der Inobhutnahmegruppe2 Ludwigsburg
  • 2 -jährige Tätigkeit als pädagogische Fachkraft im Mutter-Kind-Heim für psychisch erkrankte Mütter Berlin-Neukölln

Ausbildung:

  • M.A. (Master of Arts): Soziale Arbeit Schwerpunkt Familie, Fachhochschule Potsdam
  • B.A. (Bachelor of Arts): Elementare Pädagogik, staatliche Anerkennung als Kindheitspädagogin, Evangelische Hochschule Berlin

Fort- und Weiterbildung:

  • Systemische Beratung am Systemischen Institut Tübingen
  • Systemische Supervision am Systemischen Institut Tübingen (aktuell)

Kenntnisse und Fähigkeiten:

Systemische Beratungsmethoden – (Familien-) Beratung in Krisen – Elternberatung – Entwicklungspsychologie der Kindheit – Pädagogik – traumapädagogische Grundlagen – Organisationsstrukturen – (Fall-, Gruppen-, Einzel-. Team-) Supervision – Empathie – Offenheit – Lösungsorientiert – Ressourcenorientiert – Flexibilität